Wohlfühlatmosphäre schaffen und warum man sich für Kerzen Zeit nehmen sollte! Pumpkin Buttercream Latte von Candle Lite Company #Kerzen #Autumntime #CandleLiteCompany

gesponserter Beitrag: Werbung!

Ich gestehe, ich bin ein Sommerkind! Ich liebe es, Zeit draussen zu verbringen, laue Sommerabende und die langen Tage an denen es erst nach 22.00Uhr dunkel wird. Ausserdem hasse ich es, zu frieren. Wegen mir könnte es um Weihnachten herum eisig kalt sein, mit ganz viel Schnee und spätestens Anfang Januar dürfte es dann wieder um die 20° warm werden, so als Vorbereitung auf den Sommer 😉 .

Nun richtet sich weder das Wetter, noch die Natur nach mir und meinen Wünschen und so geniesse ich einfach die Vorzüge der kalten Jahreszeit. Sobald es draussen kalt und grau wird, wird bei uns daheim die Kerzenzeit eingeläutet. Ich backe dann viel und gerne und um die Adventszeit herum wird alles weihnachtlich dekoriert. Ich brauch Licht und Wärme und Düfte in meinem ZuHause. 

Kerzen gehören dabei unbedingt dazu und ich nutze seit Jahren schon fast ausschliesslich Kerzen im Glas. Zum einen sehen diese einfach hübsch aus und zum anderen kann man sie gut verschliessen, nachdem man sie ausgepustet hat. 

Ich mag es sehr, wenn es im Hause gut duftet. Mit Düften kann man eine ganz eigene Stimmung erzeugen und absolute Wohlfühlatmosphäre schaffen. Düfte beeinflussen unser Gemüt und gehören bei uns im Herbst und Winter einfach dazu. An viele Begegnungen und Situationen in meinem Leben erinnere ich mich schlagartig, sobald ich einen damit verbundenen Duft in die Nase bekomme. Ich hoffe sehr, dass sich meine Kinder mal an ihre Kindheit und schöne Abende bei uns erinnern, wenn sie eine Duftkerze anzünden.

Auf dem diesjährigen Frankenbloggertreffen bekam ich eine ganz tolle, große Duftkerze im Glas von Candle Lite Company. Von dieser Marke hatte ich ehrlich noch nie zuvor etwas gehört und war umso gespannter auf meine Kerze.

Ich entschied mich für einen warmen Pumpkin Buttercream Latte Duft in kräftigem Orange. Bei vielen Duftkerzen hat man ja das Problem, dass diese irgendwie künstlich oder aufdringlich duften oder eben gar nicht wirklich wahrnehmbar sind. Ich finde, eine gute Duftkerze zeichnet sich dadurch aus, dass man den Duft wahrnimmt, er aber nicht alles dominiert, sondern unterschwellig eine angenehme Atmosphäre schafft. Im Idealfall sollte man erst dann etwas merken, wenn die Kerze mal nicht brennt und einem dann der Duft fehlt. 

Viele unserer Freunde sagen immer, dass es bei uns daheim immer so gut duftet und man sich hier einfach wohlfühlen muss. Das ist genau das Ziel.

CANDLE LITE COMPANY 

Gegründet wurde 1840 die damalige Emery Lars Oil & Candle Company von Thomas Emery in Cincinnati im schönen Ohio. Wusstet ihr eigentlich, dass ich Verwandte in Ohio habe? 

Um 1900 herum beginnt die Firma sich auf internationaler Ebene zu etablieren und exportiert nun auch nach Europa. Anfang der 50er Jahre wird die Firma von Al Levinson und John Margo gekauft, die Produktion wird nach Leesburg verlegt und der Name zu Candle Lite geändert.

Anfang der 70er kommt es erneut zu einer Übernahme. Die Lancaster Colony Corporation, welche auf Glaswaren und Haushaltsprodukte spezialisiert ist, führt Candle Lite dahin, Glasbehälter mit duftendem Wachs zu befallen und ermöglicht so, dass Candle Lite seither eines der ersten US Unternehmen ist, welches eine solche Kerze auf den Markt brachte.

Candle Lite ist der am längsten produzierende Kerzenhersteller in Amerika und ich kannte sie nicht. Wie mir das passieren konnte, ist mir echt ein Rätsel.

DUFTKERZE PUMPKIN BUTTERCREAM LATTE

Mit 510g zählt sie zu den größeren Duftgläsern von Candle Lite. Im Shop von Candle Lite kann man sie für 19,90Euro bestellen und sie kostet damit etwa soviel, wie alle Duftkerzen im Glas, die ich hier habe. Allein durch ihr kräftiges Orange, macht sie einen wärmenden Eindruck. Pumpkin Düfte liebe ich sehr und die Kopfnote des Duftes besticht daher natürlich durch Kürbis und Buttercreme. In der Herznote findet sich gepuderter Ingwer, den ich selbst nicht wahrnehmen kann aber die Muskatnuss finde ich, kann man dezent herausriechen. In der Basis haben wir Löffelbiskuit und Gebäckmischung, welche den Duft perfekt abrunden. Es duftet eindeutig nach Herbst und warmem Pumpkin Spice Latte, den ich doch so sehr liebe.

Die Kerze an sich soll eine Brenndauer von 70-110 Stunden haben. Der große Zeitrahmen kommt sicherlich daher, dass man sich für eine Kerze Zeit nehmen sollte. Das habe ich gerade erst auf einem Workshop bei einem Bloggerevent gelernt.

Vor allem das erste Anzünden ist dabei von besonderer Wichtigkeit. Beim ersten Anzünden sollte man darauf achten, dass die gesamte Oberfläche der Kerze flüssig ist und der Docht sollte weder zu lang, noch zu kurz sein. Daher ist es auch wichtig, den Docht beim erneuten Anzünden zu prüfen und gegebenenfalls einzukürzen. Ca 6mm reichen vollkommen aus, damit eine Kerze optimal brennt und nicht beginnt zu Rußen. Beim Löschen empfiehlt es sich ausserdem, den Docht im flüssigen Wachs zu *ertränken*, dadurch bleibt er geschmeidig.

Durch das Verflüssigen der gesamten Oberfläche sorgt man für ein gleichmässiges Abbrennen des Dochtes und man verhindert die sogenannte Tunnelbildung. Das Wachs, gerade in einem Kerzenglas, wie diesem hier, wird dann nahezu komplett aufgebraucht und nichts bleibt am Rand kleben. Logischerweise brennt solch eine gepflegte Kerze so länger, als eine Kerze, bei welcher 20-30 % des Wachses tunnelartig am Rand bestehen bleiben und die Flamme auf dem Boden des Glases gar nicht mehr genügend Sauerstoff zum Abbrennen bekommt. 

So, genug von Frinis kleiner Kerzenkunde 😉 

Kommen wir zurück zu meiner neuen Lieblingskerze. Und mit diesem Begriff auch direkt zu meinem Fazit. Die Kerze duftet toll. Dezent aber präsent umhüllt sie unser Wohnzimmer nun schon die ganze Zeit während ich diesen Beitrag hier für euch tippe und der Duft gefällt mir mehr und mehr. Zeitgleich liegt unser Kater Paul seit Stunden auf der Couch und schläft zufrieden und glücklich. Und er ist eine echte Mimose, was Düfte angeht. Wenn ich mal einen Duft brennen habe, der ihm nicht gefällt, dann betritt er den entsprechenden Raum erst wieder, wenn der Duft verflogen ist. Unsere neue Candle Lite Company Kerze gefällt also auch ihm. Wohlfühlatmosphäre für Mensch und Tier also.

Schaut euch doch einfach mal bei Candle Lite Company um. Ich selbst verschenke Kerzen im Glas auch mit Freude, denn sie sind dekorativ, duften toll und man kann die Gläser später noch für viele Dinge weiterverwenden. 

Die Produkte wurden uns kostenfrei zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür. Alle Berichte beruhen auf meiner eigenen Meinung, sowie auf meiner selbst gemachten Erfahrung.

*sponsored post

Schreibe einen Kommentar