11 comments

  1. kessi says:

    Die sehen ja wirklich lecker aus. Ich kann mir das gar nicht vorstellen ohne fett. Ist aber super! Guten appetit! Und weiter viel spaß. Ich hoffe du zeigst uns noch mehr damit. Bitte auch mal ganz simple pommes oder fischstäbchen.

  2. TaTi says:

    Huhu Frini,

    ich liebe Quarkbällchen seit meiner Kindheit, ein Träumchen. Ich möchte jetzt sofort welche haben. Die sehen zum Anbeißen aus! 🙂

    Herzliche Grüße – TaTi

  3. Kerstin says:

    Hallo, die Bällchen sind super lecker, einfach und schnell zu machen. Danke für das Rezept. Wir lassen uns es gerade schmecken.hmmmm.

  4. Claudia says:

    Hallo Frini, habe das Rezept heute ausprobiert, leider ist der Teig bei mir so weich, dass ich die Bällchen nicht drehen könnte. Welchen Quark verwendest Du? Normalen oder Magerquark, der ist ja etwas fester.
    Viele Grüße, Claudia

    • Frini says:

      Hallo liebe Claudia,

      wenn der Teig zu weich ist, dann nimm einfach noch etwas mehr Mehl. Ich mache das immer nach Gefühl. Ich verwende immer Quark mit 40%.

      Liebste Grüße

      *Frini*

  5. Julia says:

    Huhu,
    bei mir war auch alles zu flüssig. Habe dann mehr Mehl dran gemacht. Aber es ist her gar nix geworden.
    Nach 15 min innen noch komplett roh. Aussenden hart und dunkel.
    Schade, aber einen Versuch war es wert.
    LG Julia

    • Frini says:

      Hallo Julia,

      irgendetwas muss dann verkehrt gelaufen sein bei dir. Ich mache die ständig und sie gelingen jedes Mal. Einzig die Zugabe des Mehls variiert mitunter aber das sieht man ja wirklich schnell und gibt einfach noch etwas hinzu. Wenn deine innen roh und aussen verbrannt waren, dann sind sie definitiv einfach zu gross geformt gewesen. Eine andere Erklärung gibt es dafür nicht.

      LG Frini

Schreibe einen Kommentar