BERTOLLI Pecorino Pasta Sauce im Test

 
*Ja* ich bin Hausfrau und *Ja* ich bin Mutter. Dreifache Mutter um genau zu sein. Ich liebe meinen Job und ich liebe meine Familie und ich liebe es, für meine Familie zu kochen. Gerne stehe ich in der Küche und kreiere neue und aufregende Gerichte. Aber manchmal da muss es eben auch *schnell* gehen. Früher gab es dann manchmal einfach Dosenfutter, wirklich lecker geschmeckt hat es nur in den seltesten Fällen.
 
Glücklicherweise hat sich in dem Bereich sehr viel getan und so ist es heute möglich, auch dann gesundes und leckeres Essen auf den Tisch zu zaubern, wenns mal schnell gehen muss. Eine tolle Sache sind da die Pasta Saucen von BERTOLLI.
 
Wir durften die *Pecorino* Pasta Sauce von Bertolli zusammen mit 999 anderen Saucen Liebhabern testen und bekamen hierzu 2 Gläser der roten Tomatensauce nach Hause geschickt, zusammen mit einem Rezeptheft.
 
 
Was ist eigentlich Pecorino??? Pecorino ist ein aromatischer, italienischer Hartkäse, welcher aus reiner Schafsmilch hergestellt wird.
Ich persönlich mag Pecorino Käse sehr gerne und meine Mitesser hier 😉 lieben Käse in jeglicher Form. Beste Testvorraussetzungen also.
 
Die Bertolli Pecorino Sauce besteht aus folgenden Zutaten :
 
 79% Tomaten, 8% Tomatenmark, 3,5% Pecorino Romano DOP (Schafskäse), Zwiebeln, natives Olivenöl extra, 1,5% Knoblauch, Zucker, Speisesalz, Zitronensaftkonzentrat, Petersilie, Oregano, Basilikum.
Beschreibung des Herstellers :
 
*Die Pecorino Pastasauce wird als cremig-würzig beschrieben, besteht aus sonnengereiften Tomaten, aromatisch italienischem Pecorino Käse, mildem Knoblauch und feinstem BERTOLLI *extra vergine* Olivenöl.  Sie enthält eine ausgewogene Kombination aus besten Zutaten und sorgt somit für ein leckeres Genusserlebnis. Die Fertigsauce im Glas lässt sich einfach in der Mikrowelle oder im Topf erhitzen und ist dann nur noch auf die fertig gekochte Pasta zu geben. Nach Anbruch des Glases sollte dieses im Kühlschrank aufbewahrt werden. Es ist dann so noch weitere 3 Tage haltbar.*
 
 
 
 
Das Glas lässt sich einfach durch den Schraubverschluss öffnen und sollte dabei *ploppen*. Die Sauce besticht durch einen feinen Pecorino Duft, der einem direkt in die Nase steigt und durch ein wunderschönes tomatiges Rot. Die Konsistenz ist optimal, wie bei einer selbst gekochten Tomatensauce mit kleinen Tomatenstückchen und ein paar Kräutern.
 
 
Sie lässt sich einfach erhitzen, wie beschrieben und schmeckt lecker zu Pasta oder in der Lasagne. Besonders empfehlen kann ich die Pecorino Pasta Sauce als Bruschetta einfach ein Genuss und mal etwas anderes als nur mit Tomaten.
 
 
Die Möglichkeiten sind vielfältig.
 
Schmackhaft, tomatig und einfach lecker war das durchgängige Urteil meiner Testjury und wir können die Bertolli Pecorino Pasta Sauce nur weiter empfehlen.
 
400g kosten etwa 2,50Euro.
 
Vielen Dank an Bertolli für den leckeren Test!

This entry was posted in Food.

Schreibe einen Kommentar